Sehr geehrter Herr Kaiser,
die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Iserlohn beantragt für das oben genannte Thema einen Tagesordnungspunkt für die nächste Sitzung des Verkehrsausschusses.

Begründung:

Die CDU hat sich bei einem Ortstermin am 14. Januar 2020 in der Werkstraße in Kalthof mit der Problematik der parkenden Lastwagen und der langfristigen Fahrradwegführung befasst. Die parkenden LKW in der Dorfmitte (Zuwegung zum Sportplatz) ist für die Kalthofer Bürgerinnen und Bürger eine unschöne Situation. Gerade auch die Tatsache, dass der Gehweg auf der einen Seite von einem LKW und auf der anderen Seite von einer hohen Mauer flankiert wird, bildet für einige Fußgänger einen sogenannten Angstraum. Zudem entsteht aus Sicht der CDU-Fraktion durch die Verbreiterung der Bahnunterführung eine Option auf eine Fahrradspur vom Fahrradweg auf die Werkstraße, durch die Bahnunterführung, die Leckingser Straße herunter, bis in die Mühlenstraße, wo im weiteren Verlauf dann bereits eine solche Fahrradspur anschließt. Mit diesem Lückenschluss würden sich somit die drei Fahrradwege miteinander verbinden lassen.

Beschlussvorschlag:
1. Die Verwaltung wird gebeten zu prüfen, welche Maßnahmen ergriffen werden können die Verkehrssituation (parkende LKW) in der Werkstraße zu verbessern. Die möglichen Maßnahmen sollen dem Ausschuss in der nächsten Sitzung vorgelegt werden.
2. Die Verwaltung wird gebeten zu prüfen, welche Möglichkeiten zur Umsetzung einer solchen Fahrradspur an dieser Stelle möglich sind und diese Überlegungen in der weiteren Planung zu berücksichtigen.

CDU-Antrag zur Tagesordnung der nächsten Sitzung des Verkehrsausschus-ses: Lückenschluss Fahrradweg Kalthof und Verkehrssituation Werkstraße_1
« 1 von 2 »

icon-car.pngKML-LogoFullscreen-LogoGeoJSON-LogoGeoRSS-Logo
Fahrradweg Lückenschluss Kalthof / LKW Parksituation

Karte wird geladen – bitte warten…

Fahrradweg Lückenschluss Kalthof / LKW Parksituation 51.424086, 7.669444 Fahrradweg Lückenschluss Kalthof / LKW Parksituation #Fahrradweg-Lückenschluss-Kalthof

Quelle: IKZ vom 21.02.2020

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X