Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

der öffentlichen Berichterstattung war zu entnehmen, dass der Grundstückseigentümer am Letteweg die Überfahrt seines Grundstücks für den Ruhrtalweg ab dem kommenden Osterfest sperren wird. Die Fraktionen von CDU und Bündnis 90/Die Grünen bitten daher für die nächste Sitzung des Verkehrsausschusses am 05. April 2022 um einen kurzen Sachstandsbericht und um die Beantwortung nachfolgender Fragen:

  1. Welche konkreten Wegeabschnitte sollen zukünftig für welche Verkehrsarten (Fußverkehr, Radverkehr) nicht mehr durchlässig sein? (Berücksichtigung sowohl der Teilabschnitte des Ruhrtalradwegs als auch der wichtigen Anbindung Hennens über Letteweg)
  2. Welche Gespräche hat die Stadt Iserlohn bisher mit dem Grundstückseigentümer geführt, welche möglichen milderen Lösungsmöglichkeiten wurden besprochen? (z. B. Verbreiterung des Wegs, Bau von Ausweichstellen, Alternativweg um die Pferdehalle herum)
  3. Welche Alternativen sieht die Verwaltung für die fahrradfreundliche Anbindung des Ortsteils Hennen an die Stadt Schwerte, gerade im Hinblick auf Schülerinnen und Schüler, welche Letteweg und Ruhrtalradweg als sicheren, attraktiven und steigungsarmen Schulweg nutzen? Welche davon sind bis zum Wiederbeginn des Unterrichts nach den Osterferien umsetzbar?
  4. Welche Möglichkeiten der Sicherung sieht die Verwaltung für die Alternativstrecke, insbesondere für den oberen Abschnitt der Ruhrtalstraße?
  5. Was hat diese Sperrung für Konsequenzen hinsichtlich des Ruhrtalradwegs und des Ruhr-Lenne-Achters?
  6. Gibt es weitere Radwege in Iserlohn, bei denen es ebenfalls zu einer Sperrung kommen kann, da vertragliche Regelungen mit den Grundstückseigentümern fehlen?

Mit freundlichen Grüßen

gez. Stefan Woelk 
stellv. Fraktionsvorsitzender

gez. John Haberle
Fraktionsvorsitzender

Kategorien: Allgemein

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X