Betreutes Wohnen in Kalthof

Kalthof. Die CDU Hennen-Kalthof und die CDU Fraktion im Rat der Stadt Iserlohn haben einen Antrag an den Planungsausschuss gestellt in welchem die Verwaltung beauftragt wird Möglichkeiten zum betreuten Wohnen in Kalthof aufzuzeigen. Besonders für Menschen, die Jahrzehnte im gleichen Dorf gewohnt haben, muss es die Möglichkeit geben, auch im Alter dort leben zu können. Durch die geplante Bebauung am alten Sportplatz ergibt sich aus Sicht der CDU jetzt die Möglichkeit, die Voraussetzungen dafür zu schaffen. Durch die benachbarte evangelische Kirche und deren Räumlichkeiten zur Begegnung ist der Standort besonders attraktiv.
 
„Die letzten Jahre haben gezeigt, dass immer mehr Einrichtungen, teils aus Kostengründen, in der Innenstadt zentralisiert werden. Der Hausarzt in Kalthof hat keinen Nachfolger gefunden, was für uns als CDU alarmierend ist. Diese beiden Punkte bestätigen wie wichtig es ist auch in den Ortsteilen Visionen und Ideen zu haben, die die Ortsteile attraktiver gestalten. Eine solche Attraktivitätssteigerung sehen wir in einem Ortsteil, in welchem auch betreuungsbedürftige und pflegebedürftige Menschen einen Platz haben und daher fordern wir eine Einrichtung für betreutes Wohnen in Kalthof.“, so der Ortsunionsvorsitzende Stefan Woelk.

Antrag.Planungsausschuss_Betreutes Wohnen in Kalthof


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X