Lesen Sie hier die CDU-Anfrage an den Bürgermeister:

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

bei der letzten (Schul-)Busfahrplanumstellung im Januar kam wieder zum Tragen, dass es, besonders aus dem Iserlohner Norden, bei der Schülerbeförderung oft zu Problemen kommt. Sei es bei den Fahrzeiten oder bei der Kapazitätsüberlastung der Busse. Damals hat die CDU direkt Kontakt zu Westfalenbus aufgenommen und es kam zu schnellen Anpassungen, allerdings waren/sind diese nicht weitreichend genug.

Fest steht für die CDU-Fraktion, dass nicht zuletzt auch mit Blick auf die aktuelle Corona-Krise ein deutlicher Handlungsbedarf besteht. Der Schulbustransport aus dem Iserlohner-Norden zu den Iserlohner Schulen, sollte sowohl im Interesse der Schüler und Eltern aber auch im Interesse der Schulen gut gelöst werden. Dass es immer noch berechtigte Beschwerden gibt, nimmt die CDU zum Anlass Sie zu bitten sich noch einmal intensiv mit der Thematik auseinander zu setzen und entsprechende Lösungen zu erarbeiten.

Mit freundlichen Grüßen
gez. Fabian Tigges
Fraktionsvorsitzender


gez. Stefan Woelk
Kreistagsabgeordneter


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X